Unsere Historie

Ein über hundert Jahre altes Erbe

Die Geschichte unseres Unternehmens beginnt bereits im Jahr 1905, als der damalige Handelsvertreter Hans Hermann Rotert in Osnabrück das Handelsunternehmen H. H. Rotert gründet. Das ursprünglich als Lieferant für das holzverarbeitende Handwerk ausgelegte Unternehmen wuchs stetig und überdauerte sowohl den Ersten als auch den Zweiten Weltkrieg ohne größere Veränderungen.

Nach Hans Hermann Roterts Übergabe an seinen Sohn und seine Tochter im Jahr 1946 wurde die Firma in eine OHG gewandelt und war dann noch bis ins Jahr 1989 ein familiengeführtes Unternehmen.

Eine gelungene Übernahme

Als das Familien-Unternehmen schließlich im Jahr 1989 von Karl-Ernst-Bohn inklusive aller Aktiva übernommen wurde, firmierte es sich in die H.H. ROTERT GmbH & Co. KG. Da der Name ROTERT bereits (über)regional bekannt war und die Firma sich über die Jahrzehnte einen guten Ruf erworben hatte, blieb dieser weiterhin bestehen. Innerhalb der Firmenstruktur gab es jedoch tiefgreifende Änderungen:

Der Absatzmarkt wurde erweitert, indem neben dem regionalen Einzelhandel ein überregionaler Katalog-Versandhandel eingeführt wurde. Gleichzeitig fand eine Erweiterung des Sortiments statt.

Während im Einzelhandel weiterhin hochwertige Oberflächenprodukte, Werkzeuge und Zubehör für Tischler, Innenausbauer und die holzverarbeitende Industrie angeboten werden, beginnt im Versandhandel unser Erfolgsmodell Kunststoff: Kunststoffbehälter und –Flaschen, sowie Arbeitsschutz-Artikel fanden Einzug in das Sortiment.

 

 

Im Wandel der Digitalisierung

Im Jahr 2001 wird schließlich der Teilbereich des Einzelhandels verkauft, da dieser langsam einem progressiven Wachstum hinderlich wurde. Der seit 2002 im Unternehmen tätige Sohn von Karl-Ernst Bohn, Jens Michael Bohn forcierte noch im selben Jahr die gesamte Umstellung auf den Vertriebsweg Internet inklusive erweitertem Sortiment.

Als Jens Michael Bohn im Jahr 2007 schließlich das Unternehmen von seinem Vater übernimmt, ist das Absatzgebiet auf die gesamte Europäische Union, inklusive Schweiz, angewachsen.

Umzug aufs Land

In den darauffolgenden Jahren wurde neben der Entwicklung eines Qualitäts-Managements-Systems das Sortiment erneut umfangreich erweitert. Das führte auch dazu, dass im Mai 2012 der Sitz des Unternehmens von Osnabrück nach Bad Iburg verlegt wurde, da im Standort Osnabrück keine zusätzlichen Erweiterungsmöglichkeiten mehr bestanden. Dort bezog ROTERT eine eigene, neu erbaute Immobilie. Mehr Lagerfläche, neue Büros und die Möglichkeit für zukünftige Erweiterungen waren gute Voraussetzungen für weiteres Wachstum.

Handel reimt sich nicht nur auf Wandel, sondern ist eng damit verbunden. Das Sortiment wurde kontinuierlich ausgebaut und die Anzahl der Lieferanten erhöht, um die Anforderungen der Kunden zu erfüllen.

Die Kundenorientierung mit einem Blick auf Service und Sortiment bewirkte stetiges Wachstum. 2019 begannen deshalb konkrete Planungsarbeiten für eine dringend nötige Erweiterung der Lagerfläche.

Was die Zukunft bringt

Im Sommer 2020 nehmen die Pläne Gestalt an - ‚große Veränderung‘ ist das Stichwort, jedenfalls in Bezug auf Lagerkapazität. Eine zweite Lagerhalle erhöht den Lagerplatz dann fast auf das 10-fache.

Gute Bedingungen also für eine Fortsetzung der Erfolgsgeschichte, an der wir jeden Tag mit unseren Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten schreiben werden.

Zuletzt angesehen